Weihnachtliche Brief- und Plätzchen-Aktion

Wie kann man Menschen in Zeiten von Corona eine Freude bereiten? Die Kontakte sind beschränkt, aber unser aller Wunsch nach sozialem Miteinander ist ungebrochen, gerade an Weihnachten.

Das zweite Jahr der Berufsfachschule, sowie das Berufseinstiegsjahr hat sich im Rahmen des Deutsch-Unterrichts bei seinen Lehrerinnen Frau Eichkorn und Frau Hartig daran gemacht, Briefe zu schreiben. Briefe, die an die Bewohner des Seniorenzentrums Birkenwald, nicht unweit unserer Schule, gehen. Sie sollen, ganz persönlich und individuell gestaltet, den Bewohnern des Seniorenheims Freude bereiten, Miteinander schaffen, berühren und zeigen: wir denken an Euch.

Gerne hätten die Klassen ihre Briefe persönlich übergeben. Corona aber hat uns, wie bei so vielem, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Stellvertretend für die Klassen hat Frau Eichkorn deshalb die Briefe an Frau Buchstab vom Seniorenzentrum übergeben.

Unsere Klassen freuen sich sehr auf die Rückmeldungen der Bewohner*innen und wer weiß, vielleicht entsteht daraus ja eine AFS-Tradition…

Unsere Brief-Aktion ist jedoch nicht das Einzige, das wir in dieser vorweihnachtlichen Zeit auf die Beine gestellt haben. Nunmehr das fünfte Jahr in Folge hat Frau Lorenz im Kollegium und der Schülerschaft zu Spenden von Plätzchen und Süßigkeiten aufgerufen. Die gesammelten Spenden wurden in kleine, individuell zusammengestellte, Tütchen verpackt und an Frau Boll-Simmler vom Männerwohnheim am Nordbahnhof übergeben.

Wir hoffen, mit unseren Aktionen ein Lächeln in die Gesichter der Empfänger gezaubert zu haben und unsere Projekte im nächsten Jahr wiederholen zu können.